Splitterschutz Folie

Splitterschutzfolien stabilisieren Glasflächen und Fassaden und schützen im Falle eines Bruchs vor Splitterflug. Die zwischen 115µ und 190µ starken Polyesterfolien verleihen dem Glas Eigenschaften einer Verbundsicherheitsverglasung. Sie sind nach DIN EN 12600 durch das Materialprufungsamt (MPA) des Landes NRW getestet und eingestuft.

So minimieren sie Verletzungsrisiken und bewahren vor Sachschäden. Die Folien sind transparent, kratzunempfindlich und reduzieren die UV-Einstrahlung um bis zu 99%.

Sie weisen folgende Eigenschaften auf:

  • optische Klarheit
  • zähelastische und hoch alterungsbeständige Polyesterbeschichtung
  • kein Vergilben

Die hohe Zugfestigkeit und Bruchdehnung des Films erhöht die Widerstandsfestigkeit des Glases gegen Druck, Stoß und Schlag. Der Film bietet einen wirkungsvollen Schutz vor Verletzungen durch unkontrolliert umherfliegende Glassplitter. Bei Glasbruch werden die Splitter von dem Klebstoffsystem festgehalten.
Der verwendete Film ist zugelassen nach DIN 52337.

Je nach Glastyp bzw. technischen Begebenheiten vor Ort, werden entweder innen liegende oder außen liegende Splitterschutzfolien eingesetzt. Sie sind sowohl für einfach als auch für doppelt verglaste Scheiben geeignet.

Auf Wunsch können diese Folien mit Zusatzfunktionen wie z.b. Sonnen- und/oder Sichtschutz ausgestattet werden.

Desweiteren kann der Splitterschutzfilm auch als UV-Schutzfilm angewandt werden.
Der UV-Blocker führt zu einer deutlichen Reduktion der UV-A-Strahlung, wodurch der Prozess des Verbleichens erheblich verzögert wird.
Durch die Transparenz des Film wird die Farbe z. B. ausgestellter Textilien nicht verfälscht wiedergegeben.